Die Legende

Anno 1402. Hatte er nichts geahnt? Er kämpfte, doch überrumpelt von dem Angriff wurden Klaus Störtebeker und seine Männer von der Flotte des Simon von Utrecht überwältigt. Wer die Schlacht überlebte, den brachte die «Bunte Kuh» nach Hamburg. Unter den dort hingerichteten Piraten war – das ist verbrieft – Klaus Störtebeker. Auf dem Grasbook zu Hamburg kam es zu seinem letzten großen Auftritt, der ihn bis heute unsterblich macht.

Die Legende erzählt: Vor seiner Hinrichtung fasste Störtebeker einen Entschluss. Er bat die Ratsherren der Stadt um Gnade für seine Kumpane. Es sollten diejenigen vom Richtschwert des Henkers vorschont bleiben, an denen er mit abgeschlagenem Kopfe vorbeigehen könne. Die Ratsherren gaben der Bitte statt, glaubten sie doch nicht an einen einzigen Schritt. Doch der Wille des Freibeuterkapitäns war ungebrochen – über die Enthauptung hinaus. Nachdem das Schwert ihm seinen Kopf abgeschlagen hatte, gelang es Störtebeker tatsächlich, die Reihe seiner Piraten abzuschreiten. Scharfrichter Rosenfeld sah dies mit Schrecken. Aus Angst um die Silberlinge, die er mit jeder Hinrichtung verdiente, warf er dem kopflosen Störtebeker schließlich den Richtblock zwischen die Füße. 

Elf seiner Gefährten hatte Störtebeker bis dahin passiert. Ob sie wirklich begnadigt wurden? Auch ich weiß es nicht. Doch ich weiß, der furchtlose Freibeuterkapitän wäre stolz, dass das «Bier der Gerechten» seinen Namen trägt: Störtebeker.